Lubutka Rundbrief: Februar 2004 · 01.03.2004

... Es ist nun schon lange her, dass Sie von uns einen Rundbrief ?ber Monino erhalten haben. In der Zwischenzeit hat sich sowohl bei uns Deutschen als auch in Monino einiges ver?ndert. Obwohl wir immer wieder junge Menschen mit nach Monino genommen haben, ist in Deutschland noch keine neue Generation von jungen Menschen entstanden, die die Betreuung von Monino unterst?tzen w?rde…

weiter

Rundbrief: April 2002 · 01.05.2002

... unserer letzten Mitgliederversammlung Anfang April hat Mascha aus Monino teilgenommen. Sie gab uns einen ausf?hrlichen Bericht ?ber die Situation in Monino, den wir in diesem Rundbrief sinngem?? wiedergeben m?chten. wenn Monino weiterhin in st?ndiger Ver?nderung begriffen ist und man kaum je von einer v?llig stabilen Lage sprechen kann, scheint im Moment in Monino ein Zustand zu herrschen, den sich alle Beteiligten schon lange w?nschen: In Monino leben einzelne, voneinander getrennte Familien, bzw. Hausgemeinschaften, die durch gemeinsames Arbeiten und Feste feiern sowie in gegenseitiger Hilfe, Beratung und Zuwendung miteinander verbunden sind. (Die Beziehungen mit Alona beschr?nken sich auf ein m?glichst friedliches nachbarschaftliches Verh?ltnis.) beiliegende Plan soll einmal wieder einen ?berblick ?ber die r?umlichen und “famili?ren” Verh?ltnisse in Monino geben…

weiter

Rundbrief: Februar 2002 · 01.03.2002

Liebe Freunde,
einen knappen Monat nach ihrem Geburtstag ist Lilka gestorben. Mischa und Olga Starostin, die Lilka in ihren letzten Stunden begleiteten, haben uns die Nachricht geschickt…

weiter

34. Rundbrief: August 2001 · 01.09.2001

Nun ist Projekt Lubutka schon 12 Jahre alt.
Am 24 M?rz hatten wir die Jahresversammlung Lubutka – Hilfe e.V. gehabt. Unter anderem m?ssten wir den Vorschlag Lubutka – Hilfe aufzul?sen diskutieren. Denn einige von uns haben nach der letzten Entwicklungen in Monino Zweifel bekommen, ob unsere Unterst?tzung der Menschen in Monino noch sinnvoll und mit der Satzungszielen unseres Vereines zu vereinbaren ist…

weiter

Aljonas Brief: Januar 2000 · 04.01.2000

Liebe Freunde, ich wollte auf alle bei Euch aufgetauchten Fragen ?ber Lubutka antworten, aber es ist [...] wenig Zeit geblieben. Ich bitte mich zu entschuldigen, wenn meine Antwort noch nicht sehr konkret ausfдllt.

Meine wichtigste Sorge ist jetzt die Schule. Dem Grundschulalter nдhern sich die Kinder von Geyers, Savelevs (Tusja eingeschlossen), Onnekens und Pavlovs – insgesamt 7 Kinder…

weiter

Florian Leiber: April 1999 · 26.04.1999

... Meine Abreise von Moskau gestaltete sich etwas schwierig: im postkommunistischen Ru?land mu? jeder, der einen Zug besteigt, nun seinen Pa? vorzeigen, stimmt der Name im Pa? nicht mit dem auf der Fahrkarte ?berein, ist man “ein Passagier ohne Fahrschein” und darf nicht mitfahren. Ich war ein solcher, weil Sergej f?r mich die Fahrkarte gekauft hatte, und auch beim Kauf mu? man seinen Pa? vorlegen…

weiter

Rundbrief: Januar 1996 · 01.02.1996

... zum Herbst des letzten Jahres hin ist es nun nach einem ereignisreichen Sommer wieder sehr still in Monino geworden. Alle gro?en und kleinen Helfer sind wieder nach Moskau, Holland und Deutschland zur?ckgekehrt – ?brig sind die, die diesen Ort mit ihrem ganzen Dasein brauchen und die ihn mit ihrer ganzen Kraft tragen…

weiter

Rundbrief: August 1995 · 01.09.1995

Zun?chst m?chten wir Ihnen noch einmal sehr herzlich f?r Ihre zahlreiche Hilfe danken. Wir k?nnen nun, sobald die daf?r ben?tigten Unterlagen f?r das Finanzamt aus Ru?land vorliegen, den monatlichen Betrag f?r Lubutka von 500.- auf 1000.- DM erh?hen, und das ist f?r die Menschen dort eine sehr gro?e Erleichterung…

weiter

Rundbrief: Fr?hjahr 1995 · 01.03.1995

... Zu dieser Zeit hat der Fr?hling in Monino Einzug gehalten. Nach dem langen Winter, der bis in den April hinein mit viel Schnee und Minusgraden geherrscht hat, beginnen die Menschen dort aufzuatmen und ihren Blick auf die Arbeit im Freien zu richten. An erster Stelle steht nun die Bestellung der G?rten und die Aussaat f?r das kommende Jahr. Dazu wird der Hengst Prinz vor den Pflug gespannt und so die Erde f?r die Saat in den drei G?rten vorbereitet…

weiter

3. Lubutka Rundbrief · 18.03.1991

Dieser Rundbrief soll dar?ber unterrichten, was sioh in unserem Lubutka-Anliegen inzwischen entwickelt hat. Neues direkt aus Ru?land werden wir erfahren, wenn Rainer in K?rze von seiner Reise nach dort zur?ckkehrt. Er hat eine schriftliche Darstellung des Projekts mitgenommen, die wir auf Bitten des Fonds “Welt und Mensch” zur Vorlage bei den dortigen Beh?rden erarbeitet haben.
Im April wird Alona mit drei weiteren russischen G?sten nach Deutschland kommen. Sie wollen sich heilp?dagogische Einrichtungen und biologisch-dynamische H?fe ansehen.

weiter

2. Lubutka Rundbrief · 18.01.1991

In diesen ereignireichen Tagen, wo ganz viele Menschen dem Weltgeschehen v?llig ratlos gegen?berstehen, erreicht mich Post aus Ru?land.

Die Ljubutka Initiative ist auf f?nf dort lebende Menschen angewachsen: Es sind Alona und ihre Mitarbeiterin Mascha, die zwei 14 j?hrigen Jungen

weiter

1. Lubutka Rundbrief · 01.12.1990

LUBUTKA ist der Name eines Flusses in den Waldai-H?hen, einem ausgedehnten h?geligen Quellgebiet im Nordwestsn Ru?lands zwischen Moskau und Leningrad. Die Wolga und einige andere gr??ere Fl?sse entspringen hier. Die Besiedelung ist d?nn, kleine D?rfer aus vorwiegend alten Blockh?usern. Zahlreiche H?user sind verlassen und zum Teil verfallen.

На меня первые любуткинские круговые письма произвели сильное впечатление. Мне кажется, что людям, имевшим в прошлом отношение к Любутке, но не читавшим этих писем, было бы полезно с ними ознакомиться через столько лет. Мне кажется, что сейчас можно поистине оценить их результаты (или же их отсутствие).

weiter